Foto: © knipseline / pixelio
Foto: © Rainer Sturm / pixelio
Foto: © Lupo / pixelio
Foto: © Angelika Wolter / pixelio
Foto: © Petra Bork / pixelio

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert.

Grüngürtel für Ponitz

Foto: © SDW Thüringen
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) setzt sich für die Gesundheit des Waldes und seine schonende Nutzung ein. Ein großes Anliegen der SDW ist es, Thüringer Städte und Gemeinden darin zu unterstützen, ihren Baum- und Strauchbestand zu erhalten. Möglich macht dies das SDW-Projekt „Thüringer Modell“. Es wurde ins Leben gerufen, um mit gezielten Pflanzungen eine Verbesserung der Umwelt und der Landschaft zu bewirken, sowie die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.
 
Am 15.11.2018 pflanzten Vorstandsmitglied Martin Haberkorn und Geschäftsführer Tobias Söllner von der SDW im Rahmen des „Thüringer Modells“ gemeinsam mit dem Bürgermeister von Ponitz, Marcel Greunke, sowie Heide Schürer und Christoph Bauer von der SV SparkassenVersicherung (SV) 28 Bäume und 220 Sträucher im Gewerbegebiet Guteborn bei Ponitz. Die SV unterstützt das Projekt in Thüringen mit 5.000 Euro. "Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für uns, unternehmerischen Erfolg mit ökologischer und sozialer Verantwortung zu verbinden", berichtet Bauer.
 

Flatterulme – Baum des Jahres 2019

Foto: © Horst Schröder / pixelio
Die Flatterulme wird 2019 im Mittelpunkt vieler Aktionen stehen. Dies entschieden heute die Mitglieder des Kuratoriums Baum des Jahres.
 
Die Flatterulme ist eine seltene Baumart, deren Erhalt einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leistet. Sie ist die Leitbaumart heute selten gewordener Bach- und Flußauen. Manche Arten wie der Ulmenblattfloh kommen nur an der Flatterulme vor. Auch für alle anderen spezialisierten Ulmenbesiedler wie den Ulmenzipfelfalter ist sie eine "Rettungsinsel" dort, wo die anderen beiden Ulmenarten dem Ulmensterben zum Opfer fielen.
 

Oberhofer Bienenwald wird vergrößert

Foto: © SDW Thüringen
Um 3 Bäume und 80 Sträucher wurde die im Herbst 2017 erstmalig bepflanzte Fläche am Schau- und Lehrbienenstandes am Schlossberg Oberhof ergänzt.
 
Das ansässige Forstamt in Oberhof, sowie Vertreter der Stadt unterstützten den Landesverband Thüringen, vertreten durch den Geschäftsführer Tobias Söllner, bei der Pflanzung am 05.11.2018 an der Belegstelle, die von Markus Weisheit, Vorsitzender des Ortsverbandes Oberhof der SDW Thüringen initiiert wurde.
 

Die SDW Thüringen trauert um Markus Weisheit

Foto: © Jörg Kunze/ThüringenForst
(24.10.2018.) Am 21.Oktober 2018 verstarb unser langjähriges Vorstandsmitglied Markus Weisheit mit 54 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.
 
Die Nachricht von seinem Tod löste bei allen, die Markus Weisheit kannten, sehr große Betroffenheit aus.
 
Herr Weisheit war seit 2004 Mitglied der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Thüringen. Er war Vorsitzender des Ortsverbandes Oberhof, seit dessen Gründung im Mai 2006 und eine wichtige Stütze der Vereinsarbeit.
Viele Pflanzungen, sei es in Kindereinrichtungen, im Stadtgebiet oder im Wald, wurden von ihm gemeinsam mit seinen Mitgliedern vor Ort geplant und durchgeführt.
 
Die waldpädagogische Arbeit mit Kindern lag Herrn Weisheit besonders am Herzen. Er fand immer wieder spannende Themen um die Kindergartenkinder oder Schülerinnen und Schüler der örtlichen Grundschule für die Natur zu begeistern.
 
Aber auch auf Landesverbandsebene arbeitete er aktiv mit. In der Mitgliederversammlung des Landesverbandes, am 05. Mai 2012, wählten die Vereinsmitglieder Herrn Weisheit in den Landesvorstand.
 
Herr Weisheit leistete stets eine sehr persönliche und engagierte Arbeit bei der Umsetzung der Satzungsziele des Landesverbandes. Durch sein verantwortungsvolles Handeln und seiner sachlichen Kompetenz stärkte und entwickelte er die SDW in Thüringen stetig weiter.
 
In Anerkennung seiner Bemühungen um den Wald und die Natur wurde er im Jahr 2008 mit dem Buchenblatt in Silber der SDW Thüringen und im Jahr 2018 mit der Ehrennadel in Silber des SDW Bundesverbandes geehrt.
 
Wir haben mit Markus Weisheit einen außergewöhnlichen Menschen verloren, dem wir stets ein ehrendes Gedenken bewahren werden.

Die schönste Edelkastanie Thüringens ist gefunden!

Foto: © SDW Thüringen / Jan Turczynski, Annette Triebel, Matthias Wierlacher, Albert Hommel, Laura Hommel
Den Titel „schönster Baum des Jahres Thüringens“ 2018 darf, einstimmig gewählt, das Naturdenkmal „Edelkastanie am Aschenhof“ in Suhl tragen. Ausschlaggebend für die Jury waren neben ihrem Alter von geschätzten 125 Jahren ihre stattliche Erscheinung und der Umstand, dass sie in einem für sie untypischen Klima die Kraft hatte sich zu entwickeln.
 
Am 1. Oktober überreichte der Vorsitzende unseres Landesverbandes, Matthias Wierlacher, im Beisein von Vertretern der Stadt Suhl und des Forstamtes Oberhof, den Einsendern der Edelkastanie, Annette und Klaus Triebel, als Dank für ihre Beteiligung eine Urkunde sowie das Buch „Sagenhafte Bäume in Thüringen“.
 

Eichhörnchen in Not

Foto: © anschi / pixelio
- Füttern mit Nüssen im Winter notwendig
 
Der trockene Sommer hat nicht nur die Landschaften und Wälder ausgetrocknet, sondern hat auch Folgen für die Tierwelt. Arg betroffen sind in diesem Jahr unsere Eichhörnchen. Die aktuelle Situation lässt das Schlimmste für ihre Ernährung im Winter befürchten. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) fordert deshalb die MitbürgerInnen auf, den Eichhörnchen durch gezieltes Zufüttern über den Winter zu helfen.
 

Neuer Reiseführer für die Deutsche Alleenstraße

Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße e.V., die vor über 25 Jahren von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und dem ADAC gegründet wurde, hat einen neuen Reiseführer „UNTER BÄUMEN UNTERWEGS – Ein Reiseführer von der Insel Rügen bis zum Bodensee“ herausgebracht.
 
Der Reiseführer kostet 9,50 € und kann bei der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße e.V., Dechenstr. 8, 53115 Bonn oder unter info@alleenstrasse.com bestellt werden.
 

Waldpädagogiktagung 2018

Am 19./20. September führt der SDW Bundesverband die Tagung unter dem diesjährigen Motto „Jugendliche und waldbezogene Bildung“ durch.
 
Eine Zielgruppe, für die es bislang eher weniger Angebote gibt. Warum das so ist, wie man das ändern kann, wie man diese Zielgruppe anspricht und für den Wald gewinnen kann und welche guten Aktionen es bereits gibt – damit wollen wir uns auf der Tagung beschäftigen.
 
Es gibt wieder viele ExpertInnen. Diesmal auch aus europäischen, waldpädagogischen Institutionen. Es wird wieder spannend und international!
 
Veranstaltungsort ist die DBU (Deutsche Stiftung Umwelt) in Osnabrück, An der Bornau 2. Hier finden Sie eine Wegbeschreibung: https://www.dbu.de/2474.html

Wie werden Bäume mit der Hitze fertig?

Die aktuelle Hitze und vor allem Trockenheit macht unseren Bäumen zu schaffen. Um mit den widrigen Umständen klar zu kommen, haben sie allerdings pfiffige Strategien entwickelt.
 
Wird die Wasserversorgung der Bäume schlechter, fällt der Druck, mit dem das Wasser von den Wurzeln in die Kronen transportiert wird, ab. Die Bäume muss also härter arbeiten, um das Wasser bis in die Blätter transportieren zu können. Ein erstes Anzeichen für diesen Druckabfall sind hängende Blätter. Um eine weitere Austrocknung und den damit verbundenen Druckabfall zu vermeiden, schließen die Bäume daraufhin die Spaltöffnungen (Stomata) ihrer Blätter. Sie verlieren dadurch weniger Wasser, können aber gleichzeitig auch nur weniger Kohlendioxid aufnehmen. Sie büßen damit also produktive Fotosyntheseleistungen, die sie für ihre Ernährung brauchen, ein.
 

Vorstand der SDW Thüringen neu gewählt

Herr Matthias Wierlacher ist am 09. Mai 2018 auf der Mitglieder- und Wahlversammlung des Thüringer Landesverbandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt worden, welches er seit 2004 bekleidet.
 
Ebenso bestätigt wurden Hans-Dieter Dörbaum und Herr Jörn Ripken als Stellvertretende Landesvorsitzende. In den erweiterten Vorstand wurden Frau Angelika Bergmann, Herr Christian Enders, Herr Martin Haberkorn, Herr Volker Gebhardt, Herr Raik Scheffler, Herr Markus Weisheit gewählt.
 
Herr Michael Willmann stellte sich nach langjähriger Mitarbeit im erweiterten Landesvorstand nicht wieder zu Wahl, sehr zum Bedauern aller Vorstandsmitglieder sowie der anwesenden Mitglieder unseres Landesverbandes.
 
Wir wünschen Herrn Michael Willmann für die Zukunft Gesundheit und weiterhin viel Freude an der Natur und freuen uns, dass er uns in seinem ehrenamtlichen Engagement als Vorsitzender der Ortsgruppe Suhl erhalten bleibt.

Ministerpräsident Ramelow bei den Waldjugendspielen im Erfurter Steigerwald zu Gast

Foto: © SDW Thüringen
Um den Erhalt der Waldjugendspiele zu forcieren hatte unser Landesverband Ministerpräsident Bodo Ramelow und die Mitglieder der Landtagsausschüsse für Soziales, Arbeit und Gesundheit; für Bildung, Jugend und Sport; für Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten sowie der Haushalts- und Finanzausschuss zu den diesjährigen Waldjugendspielen eingeladen.
 
Ministerpräsident Bodo Ramelow folgte unserer Einladung und wird sich am 7. Juni vor Ort ein Bild von den Waldjugendspielen des Forstamtes Erfurt-Willrode machen, die dieses Jahr rund um die Sängerwiese im Erfurter Steigerwald stattfinden.
 
Weiterhin waren Karola Stange MdL und Jürgen Thamm MdL aus dem Thüringer Landtagssusschusses für Soziales, Arbeit und Gesundheit vor Ort.
 
Schüler aus der AG Naturfreunde der Grundschule "Otto Lilienthal" konnten ihn hautnah erleben.

Edelkastanien für Erfurt

(Foto: © SDW Thüringen)
Seit mehreren Jahren forciert die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V. (SDW) Pflanzungen zum „Internationalen Tag des Baumes“ in Erfurt. Sei es auf dem Gelände der Fuchsfarm oder im Grüngürtel der Landeshauptstadt.
 
Als Höhepunkt aller Pflanzungen in Thüringen setzt am 25. April der Landesvorsitzende der SDW Thüringen, Matthias Wierlacher, gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und dem Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Vertretern des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021 e.V. sowie weiteren Gästen zwei Edelkastanien (Castanea sativa) im Luisenpark.
 

Start des Wiederbewaldungsprojektes „Berlingerode“ auf Borkenkäferschadfläche

Foto: © SDW Thüringen
60 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 der Staatlichen Regelschule „Lindenberg/Eichsfeld“ beteiligten sich anlässlich des „Internationalen Tag des Waldes“ an dem PEFC-Projekt zur Wiederbewaldung des Gemeindewaldes Berlingerode, dass in Kooperation mit unserem Landesverband ins Leben gerufen wurde. Ziel dabei war die Schaffung einer neuen Waldgeneration auf einer durch Käferbefall geschädigten Fläche.
 
Je 100 Rotbuchen, Weißtannen, Trauben-Eichen, sowie je 50 Berg- und Spitzahorn, Winterlinden, Vogelkirschen, 15 Gemeine Birnen und 10 Apfelbäume wurden von ihnen, unter fachkundiger Anleitung des zuständigen Revierförsters Raik Scheffler, am 10. April gemeinsam mit Dr. Düssel (SDW-Vorstandsmitglied), Sören Sterzik (Vorsitzender PEFC-Arbeitsgruppe Thüringen), Jörn Ripken (Vorstand ThüringenForst), Elger Kohlstedt (Leiter des Forstamtes Leinefelde), Gerald Schneider (stellv. Landrat des Eichsfeldkreises), Dr. Daniel Bertram (Bürgermeister von Berlinderode) in die Erde gesetzt.
 
Große Unterstützung erfuhren die Schülerinnen und Schüler durch die tatkräftige Mithilfe durch den örtlichen Kindergarten. (Siehe Fotoarchiv)
 
 
 

Pflanzprojekt „Ein Kind – Ein Baum“ 2018

Foto: © Simmen / pixelio
Den Wald mit seinen vielfältigen Funktionen zu schützen und für die kommenden Generationen zu erhalten ist ein Leitziel unseres Verbandes. Deshalb möchten wir schon sehr früh Kinder und Jugendliche für eine naturverbundene und verantwortungsvolle Einstellung zur Umwelt gewinnen. Vor allem durch eigene Erlebnisse und Erfahrungen mit der Natur können Kinder unsere heimischen Tiere und Pflanzen als etwas Wertvolles, Liebenswertes und damit Schützenswertes kennenlernen.
 
Seit 1992 organisieren wir unter dem Motto „Ein Kind – Ein Baum“ alljährlich an Thüringer Schulen, in Kindergärten, Förderzentren oder anderen pädogogischen Einrichtungen, gleich welchem Träger sie angehören, gemeinsame Pflanzaktionen. In den zurückliegenden Jahren entstanden durch das Engagement der SDW Thüringen „Grüne Klassenzimmer“, freiwachsende Blütenhecken, Streuobstwiesen oder Arboreten als neuer Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleinsäugetiere.
 
Die Erfahrungen der zurückliegenden Jahre zeigten immer wieder, dass Kinder noch das Gespür für das Lebendige haben. Wer ihnen nur früh genug die Liebe zur Natur beibringt, stellt die Weichen für ein naturverbundenes Leben. Wir beobachten bei unseren gemeinsamen Pflanzaktionen immer wieder, dass das Einpflanzen eines Baumes für viele Kinder ein ganz besonderes Erlebnis ist.
 
Auch in diesem Jahr führt die SDW Thüringen dieses Pflanzprojekt weiter fort. Von Altenburg bis Geisa und von Nordhausen bis Sonneberg werden auf den Außengeländen von Schulen und Kindergärten einheimische Bäume, Sträucher oder eine Hecke eingepflanzt.

Kickis Waldabenteuer - Termine 2018

Die folgenden Veranstaltungen starten 10 Uhr direkt vor dem Eingang des Museums „Jagdhaus Gabelbach“ (Waldstraße 24, 98693 Ilmenau) und enden dort 12 Uhr.
 
 
Nähere Informationen sowie die Anmeldung zu den Veranstaltungen gibt es auf Kickis Internetseite.