Foto: © Petra Schmidt / pixelio
Foto: © Rainer Sturm / pixelio
Foto: © Gila Hanssen / pixelio
Foto: © Peter Freitag / pixelio

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert.

Waldpädagogik wird in Thüringen zum 5. Mal mit dem „ECKI“ honoriert

Der Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald lobt den Waldpädagogikpreis „ECKI“ zum fünften Mal aus. Dieser wird im Oktober 2016 in Erfurt verliehen.

Bewerben können sich Akteure der Waldpädagogik, die in den Jahren 2014 und 2015 Natur-Projekte in Thüringen initiiert und umgesetzt haben. Als Wettbewerbsbeiträge sind sowohl die direkte waldpädagogische Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Arbeit entsprechender Bildungseinrichtungen, besondere Bildungsangebote als auch die Herstellung von Lehr- oder Erlebnispfaden möglich. Eine aussagefähige Bewerbung mit Projektbeschreibung, Fotos und Presseresonanz ist wünschenswert.

weitere Informationen

Volle Pracht beim Baum des Jahres

Blüte_Winterlinde_by Gregor Aas

Der diesjährige Baum des Jahres, die Winterlinde, rückt in den nächsten Wochen nochmal in das Interesse der Naturfreunde. Mit der Lindenblüte kann man den prämierten Baum des Jahres bereits von der Ferne durch seine üppige und gelbliche Blüte erkennen. Steht man unter dem Baum, schwelgt man in seiner lieblichen Duftwolke. Die intensiv duftende gelblich-weiße Blüte der Winterlinde erscheint Ende Juni bis Mitte Juli. Die Linden, die bereits jetzt blühen, sind Sommerlinden. Beide Lindenarten unterscheiden sich  nur in Feinheiten voneinander.

MEDIEN-INFORMATION 06/2016

Schulwander-Wettbewerb 2016 des Deutschen Wanderverbandes

Der Schulwander-Wettbewerb startet in die nächste Runde.
 
Raus aus der Schule und Vielfalt entdecken! Bundesweit können sich Schulklassen, Hortgruppen, Wahlpflichtkurse und AG´s aller Altersgruppen und Schularten beteiligen.
 
Eine Fachjury vergibt zahlreiche attraktive Preise.
 

Vorstand der SDW Thüringen wieder im Amt bestätigt

Landesvorsitzender Matthias Wierlacher
Herr Matthias Wierlacher ist am 28. Mai 2016 auf der Mitglieder- und Wahlversammlung des Thüringer Landesverbandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt worden, welches er seit 2004 bekleidet.
 
Ebenso bestätigt wurden Herr Prof. Dr. Karl-Friedrich Thöne und Herr Hans-Dieter Dörbaum als Stellvertretende Landesvorsitzende. In den erweiterten Vorstand wurden Frau Angelika Bergmann, Herr Christian Enders, Herr Martin Haberkorn, Herr Volker Gebhardt, Herr Raik Scheffler, Herr Markus Weisheit und Herr Michael Willmann gewählt.

SDW Thüringen pflanzt mit MP Ramelow zwei Winterlinden in Erfurt zum Tag des Baumes

Foto: © SDW Thüringen
Als Höhepunkt aller Pflanzungen in Thüringen setzte am 26. April der Ministerpräsident Bodo Ramelow gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden der SDW Thüringen, Matthias Wierlacher, und von der Stadt Erfurt die Bürgermeisterin Tamara Thierbach sowie dem Vorsitzenden des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021 e.V., Dieter Bauhaus, zwei Winterlinden, den „Baum des Jahres“ 2016, im Luisenpark, einer Erholungsoase inmitten der Stadt Erfurt.
 

„Tag des Baumes“

Am ersten Tag des Baumes in Deutschland – am 25. April 1952 – formulierte die SDW ihr Ziel für die Zukunft: In jeder Gemeinde und Schule sollen der Bevölkerung und insbesondere der Jugend durch symbolische Pflanzungen und Veranstaltungen die hohe Bedeutung des Baumes näher gebracht werden.

Der Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW Thüringen) initiiert und unterstützt seit seiner Gründung 1990 Pflanzungen zum „Tag des Baumes“, um auf die Zunahme der Beanspruchung der Bäume und Wälder aufmerksam zu machen.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald begründete in Deutschland diese Tradition. Bundespräsident Prof. Dr. Theodor Heuss pflanzte 1952 zusammen mit der SDW einen Ahorn im Bonner Hofgarten, der sich heute noch prächtiger Gesundheit erfreut. Seitdem werden jedes Jahr um den 25. April Baumpflanzungen und Baumfeste durchgeführt. Dank vieler Hände und durch finanzielle Unterstützung von Spendern wurden bei diesen Aktionen im Laufe der Zeit viele Millionen Bäume gepflanzt.

Gemeinsame Baumpflanzung der Städte Suhl und Zella-Mehlis mit der SDW Thüringen

Foto: © SDW Thüringen

Die beiden Nachbarstädte Suhl und Zella-Mehlis haben am 20.04.2016 gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V., (SDW) eine Baumpflanzung in der Straße An der Struth/Am Schießstand durchgeführt.

weitere Informationen

Fotoarchiv

Kickis Waldabenteuer startete mit der 1. Veranstaltung am 09.04.2016

In den Veranstaltungen lädt Kicki der kleine Auerhahn zu einer Erlebnisreise ein. Gemeinsam wird der Wald mit Spiel, Spaß und Wissen entdeckt.
 
Die weiteren Veranstaltungstermine:
 
  • 30. April -Kickis Traumfänger
  • 4. Juni – Kickis Wildküche 
  • 2. Juli – Kickis Olympiade 
  • 6. August – Kicki und die Baumkletterer 
  • 3. September – Kickis Schatzsuche 
  • 1. Oktober – Kicki auf der Pilzwanderung 
  • 5. November – Kickis Räuchermännchen
 
Angemeldet werden kann sich auf: Kickis Waldabenteuer

Wo steht Thüringens schönster „Baum des Jahres 2016“?

Die Winterlinde ist der Baum des Jahres 2016. Um sie ranken sich viele Lieder, Gedichte und Geschichten. Als Hof- und Dorflinde ist sie ein beliebter Baum bei den Deutschen und die Bienen lieben sie wegen des Nektars. Lindenblüten werden als Tee und Arzneimittel verwendet. Und auch im Wald wird der neue Baum des Jahres in den letzten Jahren wieder vermehrt angebaut.
 
Im allgemeinen Sprachgebrauch spricht man nur von der Linde. Wenige wissen, dass es in Deutschland neben der Winterlinde auch die Sommerlinde gibt und kaum einer weiß, wie man sie unterscheidet.
 
Die Unterscheidung erfolgt am einfachsten über die Blätter und Früchte. Bei der Winterlinde ist die Blattunterseite kahl bis auf die in den Winkeln der Blattnerven vorkommenden bräunlichen Haarbüschel. Ihre Nussfrüchte sind dünnschalig und können zwischen den Fingern zerdrückt werden. Auch erscheinen die Blüten der Winterlinde erst ab Ende Juni - fast zwei Wochen später als die der Sommerlinde. Sie blüht damit am spätesten von allen einheimischen Baumarten.

Für das Jahr 2016 ruft der Landesverband Thüringen seine Mitglieder und alle Freunde des Waldes dazu auf die schönste Winterlinde in Wald, Feld und Flur zu suchen.

Wo steht Thüringens schönste Winterlinde?

Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge mit Standortbeschreibung, Foto (auch digital) bis 02.09.2016 an folgende Adresse:

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Landesverband Thüringen e.V.
Landesgeschäftsstelle
Lindenhof 3
99998 Weinbergen / OT Seebach

oder an die E-Mail-Adresse: info@sdw-thueringen.de ein.

Die Auswertung erfolgt im September 2016. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Ohne Zecken durch das Jahr!

  • Richtige Kleidung und Impfung schützen vor Krankheit
  • Zecken auch im eigenen Garten unterwegs
 
Sobald die Temperaturen über 8 Grad steigen, werden die Zecken wieder akti. In den kommenden Wochen ist also mit Zecken zu rechnen. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) will Ihnen Tipps geben, wie sie ohne Zecken durch das Jahr kommen. Mit etwas Aufmerksamkeit kann man unbeschadet Natur und Wald genießen.
 

Die Klimakönner

„Was hat das Klima und der Klimawandel mit dem Wald zu tun?“ Dieser Frage geht das durch den Waldklimafonds geförderte Projekt „Die Klimakönner“ nach.

Herzstück des Projektes sind die Fortbildungsveranstaltungen für ErzieherInnen, LehrerInnen und waldpädagogisch Interessierte, in deren Rahmen die komplexen Beziehungen zwischen Klima und Wald verständlich und praxisbezogen aufbereitet werden. Mit fachlichen und didaktischen Anregungen soll die Veranstaltung Pädagogen motivieren, öfter mit Kindern und Jugendlichen in den Wald zu gehen. Das aktuelle Themenfeld Wald und Klima verbinden wir mit der gesellschaftlichen Aufgabe der Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung.
 
  • Veranstaltung in Thüringen am 05. und 06. September 2016 im Jugendwaldheim Bergern
  • Ansprechpartner: Frau Anne Schnurpfeil / Frau Sandra Bucken (SDW Bundesverband) Tel.: 0228/94 59 83 0

SDW-Exkursion 2016

Die jährliche SDW-Exkursion findet dieses Jahr im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald statt: ein großflächiger, waldreicher Landschaftsraum, circa 50 Kilometer nordöstlich von Stuttgart gelegen, der sich gleichzeitig als naturnahe und reichstrukturierte Kultur- und Erholungslandschaft auszeichnet.
 
Termin: 22. – 25. September 2016
 

SDW-Waldpädagogiktagung 2016

Foto: © Franz Mairinger / pixelio
Werte wachsen im Wald!? Eine Standortbestimmung der Waldpädagogik
 
Vor 10 Jahren fand der erste Kongress der SDW zu Waldpädagogik statt. Seit dieser Zeit wurden mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten, auf der Basis neuer wissenschaftlicher Kenntnisse, aktuelle waldpädagogische Themen und Projekte vorgestellt und hinsichtlich der praktischen Umsetzung diskutiert und verglichen. An genau diese Tradition will auch die diesjährige Tagung in Bonn „Werte wachsen im Wald!? – eine Standortbestimmung der Waldpädagogik“ anknüpfen.

Naturforscherbroschüre und Gewinnspiel

Der Bundesverband der SDW hat zusammen mit dem Unternehmen Lässig die neue Broschüre Waldentdecker aufgelegt. Dazu gibt es einen Wettbewerb für alle deutschen Kindertagesstätten. Diese sollen sich bis zum Sommer 2016 kreativ mit dem Thema Wald auseinanderzusetzen und ihre Projekte einreichen. Egal, ob gebastelt, erforscht oder erkundet wird – alle Arten der Beschäftigung mit dem Wald sind erlaubt. Zu gewinnen sind sieben Waldtage mit geschulten Waldpädagogen der SDW und 300 Euro für das anschließende Waldfest. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2016.
 
Ideen für Projekte finden sich in der vom SDW und Lässig erarbeiteten Broschüre, die ebenfalls als Print-Ausgabebei LÄSSIG angefordert werden kann. Die Broschüre „Waldentdecker“ steht zum kostenlosen Download auf www.sdw.de bereit. Die Broschüre behandelt Fragen und Antworten zum Thema Wald sowie Ideen für Lernprojekte und Bastelaktivitäten für Kinder.
 
Weitere Informationen finden Sie auf www.sdw.de und www.laessig-fashion.de.

Thamsbrück bleibt „grün“

Foto: © SDW Thüringen

Am Mittwoch, den 16.12.2015, wurden mit einem symbolischen Spatenstich durch Björn Goldmann, Ortsteilbürgermeister von Thamsbrück, und Birgit Luhn, Geschäftsführerin der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V. (SDW), die am Ortseingang von Thamsbrück, rund um den Markt sowie an der Straße „Unterm Königsplatz“ gepflanzten 15 Winterlinden (Tilia cordata ‚Rancho’) öffentlich übergeben.

Zum Artikel

Ein Weihnachtsbaum mit guter Ökobilanz!

Foto: © Péronne vd Ham / pixelio
  • SDW für Bäume mit Ökosiegel und aus regionalem Anbau.
Bonn, 09.12.2015 Nachdem die ersten Geschenke bereits gekauft sind, gehen jetzt die Gedanken schon zum Kauf des Weihnachtsbaumes.
 
„Wir wünschen uns noch mehr Umweltbewusstsein beim Kauf des Weihnachtsbaumes“, fordert SDW-Bundesgeschäftsführer Christoph Rullmann, „oft entscheidet nur der Preis und das Aussehen. Zu wenige hinterfragen, wie ökologisch der Weihnachtsbaum angebaut wurde“.
 
Heutzutage hat die Nordmanntanne aus Plantagen mit 80 % die Fichte aus der Durchforstung mit 5 % weit hinter sich gelassen. Die Deutschen bevorzugen weiche und lange nicht nadelnde Bäume.
 
Aber zu viele Plantagen mit Nordmanntannen verwenden noch umweltschädliche Dünge-, Unkrautvernichtungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel. Ökologisch orientierte Anbauer hingegen pflegen ihre Kulturen per Hand, mit technischen Hilfsmitteln oder durch Schafbeweidung. Für den Verbraucher erkennbar sind umweltverträgliche Weihnachtsbäume durch Siegel wie PEFC, FSC, Naturland oder Bioland.
 
Eine weitere Möglichkeit für einen Weihnachtsbaum mit guter Ökobilanz ist der Kauf bei regionalen Waldbauern oder den nächstgelegenen Forstämtern. Das Aussuchen des „schönsten“ Baumes und dem anschließenden Glühwein und Lebkuchen sind immer wieder ein besonders Erlebnis für die ganze Familie. Und man kann sicher sein, dass der Baum nicht Hunderte von Kilometern durch ganz Deutschland gefahren wurde.
 

Straßenbegleitgrün für den Landkreis Greiz

Foto: © SDW Thüringen
Am Mittwoch, den 18.11.2015, wurde an der Kreisstraße 115 zwischen Kauern und Kaimberg das vorhandene Straßenbegleitgrün mit 18 Hainbuchen ergänzt.
 
Mit einem symbolischen Spatenstich wurde durch die Landesgeschäftsführerin der SDW Thüringen, Birgit Luhn, dem Leiter der Abteilung II, Kreisentwicklung, Wirtschaft und Fremdenverkehr, im Landratsamt Greiz, Jochen Eidner, und der Bürgermeisterin der Gemeinde Kauern, Ingrid Amm, die Pflanzung abgeschlossen.
 

In Oberhof wird die 5. Wald-Allee gepflanzt

Foto: © SDW Thüringen
Am 05. November 2015 pflanzte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V. (SDW), auf Initiative ihres Ortsverbandes Oberhof, in Zusammenarbeit mit dem ansässigen Forstamt, am Sattelbach mit Oberhofer Kindern eine Allee als Beitrag für die Zukunft.
 
 

Straße „Nach Feierabend“ wird wieder grün

© SDW Thüringen
Am 20. Oktober 2015, dem Tag der Alleen, pflanzte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V. (SDW), vertreten durch die Vorstandsmitglieder Hans-Dieter Dörbaum und Martin Haberkorn, gemeinsam mit dem Leiter des Fachbereichs Grün- und Verkehrsflächen der Stadt Mühlhausen, Holger Neid, in der Straße „Nach Feierabend“ 12 Papierbirken.
 

Mit dem Setzen der Birken soll die Bepflanzung des Straßenzugs wiederhergestellt werden, nachdem viele Bäume der Erstbepflanzung ihren Altershöhepunkt überschritten hatten und gefällt werden mussten.

Zum Artikel

Winterlinde – Baum des Jahres 2016

© L. Gössinger
  • Ökologisch wertvoll
  • Mit hoher kulturgeschichtlicher Bedeutung

Die Winterlinde ist der Baum des Jahres 2016. Um sie ranken sich viele Lieder, Gedichte und Geschichten. Als Hof- und Dorflinde ist sie ein beliebter Baum bei den Deutschen und die Bienen lieben sie wegen des Nektars. Lindenblüten werden als Tee und Arzneimittel verwendet. Und auch im Wald wird der neue Baum des Jahres in den letzten Jahren wieder vermehrt angebaut.

Zum Artikel

Feldahorn im Wachenbrunner Wald (Themar) ist der schönste „Baum des Jahres“

Foto: © SDW Thüringen

Am 07. Oktober 2015 wurde dem Einsender des Feldahorns, die Stadt Themar, vertreten durch den Bürgermeister Herrn Hubert Böse, durch den Landesvorsitzenden der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e.V., Herrn Matthias Wierlacher, und der Geschäftsführerin der SDW Thüringen, Frau Birgit Luhn, als Anerkennung Sachpreise persönlich überreicht.

Auf den 2. Platz wählte die Jury einen mehrstämmigen Feldahorn der an seinem Standort in der Ruine der Unterburg am Kyffhäuser eine weit ausladende Krone entwickeln konnte. Entdeckt wurde der Baum von Frau Dr. Ivonne Anders aus Wien.

Der 3. Platz wurde an den Feldahorn am Gänsekropf im Nationalpark Hainich vergeben. Der ehrwürdige Baumveteran wurde von Herrn Werner Schäfer aus Mühlhausen sowie von Herrn Manfred Großmann, Leiter des Nationalparks Hainich, eingereicht.

Zum Artikel