Foto: © Petra Schmidt / pixelio
Foto: © Rainer Sturm / pixelio
Foto: © Gila Hanssen / pixelio
Foto: © Peter Freitag / pixelio

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert.

Vorstand der SDW wieder komplett

Hans-Dieter Dörbaum beglückwünscht Jörn Ripken zur Wahl in den Geschäftsführenden Vorstand der SDW Thüringen. (Foto: © SDW Thüringen)
Auf der Mitglieder- und Wahlversammlung des Thüringer Landesverbandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) am 13.05.2017 wurde Herr Jörn Ripken, Leiter des Thüringer Forstamtes Schmalkalden, als zweites Mitglied in den Geschäftsführenden Vorstandes gewählt. Er tritt die Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Karl-Friedrich Thöne an, der 2016 unerwartet verstarb.

25. Waldjugendspiele in Thüringen

Foto: © Tino Sieland / SDW Thüringen
Heute beginnen die 25. Waldjugendspiele in Thüringen. Die Naturentfremdung unserer Gesellschaft, vor allem der Kinder und Jugendlichen, nehmen immer weiter zu. Damit einher geht der Verlust an Wissen um die Bedeutung des Waldes als Lebensgrundlage, sowie die einfachen Kenntnisse von Pflanzen und Tieren des Waldes.
 
Aus diesem Grund veranstaltet die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V. gemeinsam mit ThüringenForst und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Waldjugendspiele in Thüringen.
 
1993 nahmen 1.200 Schülerinnen und Schüler aus 60 Klassen an den ersten Waldjugendspielen teil, welche von den Thüringer Forstämtern Sachsenbrunn, Marktgölitz und Eisenach unter der Trägerschaft der SDW Thüringen ausgerichtet wurden. Heute werden die Waldjugendspiele in allen 24 Thüringer Forstämtern durchgeführt. Hier erleben ca. 8.000 Schülerinnen, Schüler und Kindergartenkinder jährlich einen interessanten und lehrreichen Tag im Wald.
 
Seit 1993 wurde mit den Waldjugendspielen in Thüringen der Wald für ca. 162.177 Kinder erleb- und erfahrbar gemacht.
 
 
 

SDW Thüringen pflanzt drei Schmalblatteschen in Erfurt zum Tag des Baumes

Foto: © SDW Thüringen
Als Höhepunkt aller Pflanzungen in Thüringen setzte am 26. April der stellvertretende Landesvorsitzende der SDW Thüringen, Hans-Dieter Dörbaum, gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Beigeordneten Dietrich Hagemann und dem Amtsleiter des Gartenamtes von der Stadt Erfurt, Jens Kratzing, sowie der stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021 e.V., Gudrun Gießler, drei Schmalblatteschen (Fraxinus angustifola ‚Raywood‘) am Löberwallgraben in der Stadt Erfurt.
 

Thüringens schönste Fichte gesucht

foto: © Rainer Sturm / pixelio
Für das Jahr 2017 ruft der Landesverband Thüringen alle Freunde des Waldes dazu auf die schönste Fichte in Wald, Feld und Flur zu suchen. Es kann wieder jeder Bürger eine Fichte einreichen, die nach seinem subjektiven Empfinden die Schönste ist. Der Baum muss dabei nicht unbedingt Gardemaße aufweisen, auch eine besondere Wuchsform kann die Schönheit und Einzigartigkeit dieses Baumes bezeugen.
 
Vorschläge mit Standortbeschreibung und Foto können bis zum 02.09.2017 an die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e.V., Landesgeschäftsstelle, Lindenhof 3, 99998 Weinbergen / OT Seebach oder per Email an info@sdw-thueringen.de eingesendet werden.
 
Die Auswertung erfolgt im September 2017. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)
 
Die aussagekräftigsten Einsendungen werden auch dieses Jahr wieder mit Sachpreisen prämiert.
 

„Baum der Hoffnung“ für Mühlhausen

Foto: © SDW Thüringen
Um auf den „Tag der Kriminalitätsopfer“, der jährlich am 22. März begangen wird, aufmerksam zu machen, pflanzt der Kreisverband Unstrut-Hainich der SDW Thüringen, vertreten durch Martin Haberkorn, am 12.04.2017 gemeinsam mit Ronald Haase und Rechtsanwalt Thomas Rotzal von der Außenstelle des Weissen Rings im Unstrut-Hainich-Kreis sowie der Bürgermeisterin Beate Sill einen „Baum der Hoffnung“.
 
 
 
Die Zerr-Eiche (Quercus cerris) bekommt ihren Platz an zentraler Stelle bei den Bushaltestellen des Bahnhofes in Mühlhausen.
 
So, wie ein Baum für natürliche Stärke steht, aber auch für Geduld und für ein Sich-Zeit-Lassen, um sich zu entfalten, sind auch Opfer von Straftaten stark, nachdem ihr Leben durch ein Verbrechen aus den Fugen geraten ist. Auch sie könnten aus eigener Kraft und mithilfe anderer Menschen mit der Zeit zurück in eine Normalität finden, wie der Baum nur in einem gesunden Umfeld zu Großem heranwächst.
 

SDW Thüringen pflanzt in Zella-Mehlis

Foto: © SDW Thüringen
Zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen im Naturschutz hat sich der „Tag des Baumes“ entwickelt. Ob ein Parkbaum, ein Alleebaum oder Setzlinge in einer Aufforstungsfläche gepflanzt werden, immer wird damit ein Zeichen für die Zukunft gesetzt. Jeweils am 25. April wird der Festtag für den Baum von der Schutz-gemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Zusammenarbeit mit Städten, Forstämtern und Kommunen begangen.
 
Der Landesverband Thüringen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW Thüringen) initiiert und unterstützt seit seiner Gründung 1990 Pflanzungen zum „Tag des Baumes“, um auf die Zunahme der Beanspruchung der Bäume und Wälder aufmerksam zu machen.
 
In der Stadt Zella-Mehlis pflanzten von der SDW Thüringen der Vorsitzende des Ortsverbandes Suhl, Michael Willmann, die Landesgeschäftsführerin, Birgit Luhn, gemeinsam mit dem Bürgermeister, Richard Rossel, zwei Sommerlinden, zwei Haselnusssträucher sowie zwei Schwarze Holunder.

SDW-Exkursion 2017

Foto: © Annamartha / pixelio

„Wald- und Kulturgeschichte der Heide, Bundesforst und Truppenübungsplätze“

Die diesjährige Exkursion wird in das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, der größten zusammenhängenden Heidefläche Mitteleuropas, führen. Auch Moore, alte Wälder, Heidebäche und Flüsse prägen gemeinsam mit den Dörfern und den alten Hofanlagen diese einmalige Kulturlandschaft. Der Termin steht schon fest: 28.9. - 01.10.2017.

Informieren, aufrütteln, motivieren

Foto: © SDW Thüringen
Die Schülerinnen und Schüler von vier Thüringer Schulen erleben, auf Initiative der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen e.V., die Germanwatch Klimaexpedition.
 
Stationen der Klimaexpedition in Thüringen sind:
 
27.03.2017 Staatl. Regelschule Unstruttal Mühlhausen
29.03.2017 Edith-Stein-Schule Erfurt
30.03.2017 Staatl. Gemeinschaftsschule Tonna
31.03.2017 Staatl. Regelschule Mihla
 
Bei der Klimaexpedition werden die Schülerinnen und Schüler in 90-minütigen interaktiven Präsentationen über die Folgen der menschlichen Aktivitäten auf der Erde mittels Live-Satellitenbildern informiert. Im Vergleich von Live- und archivierten Satellitenbildern werden insbesondere die Folgen des Klimawandels sichtbar gemacht.
 

SOKO Wald wieder auf Tour!

Foto: © Maike Wanders/SDW Bonn
Endlich ist es soweit! Das erfolgreiche waldpädagogische Projekt „SOKO Wald – Auf der Suche nach dem Unsichtbaren“ geht wieder auf Tour. Geschulte SDW-WaldpädagogenInnen bieten bundesweit die ersten 150 Termine kostenlos an.
 
Die SchülerInnen lernen in diesem Projekt, dass viele Produkte, die wir alltäglich verwenden, aus dem Wald stammen, und wie mit Hilfe von Umweltsiegeln umweltbewusster eingekauft werden kann. Anmeldungen bitte an info@sdw.de.
 

Die grüne Lunge gestärkt

Foto: © SDW Thüringen
Nachdem unser Landesverband im Jahr 2015 die Stadt Thamsbrück mit der Bereitstellung von 15 Winterlinden für den Ersatz des überalterten Baumbestandes der Stadt unterstützt hat, wurden 2016 an vier weiteren Standorten insgesamt 24 Bäume, wie Winterlinde, Hainbuche aber auch verschiedene Obstbäume, gepflanzt.
 
 

Schon wieder Zeckenzeit

Foto: © SDW Bundesverband

Mit steigenden Temperaturen sind die kleinen Plagegeister, die Zecken, wieder unterwegs. Mit etwas Aufmerksamkeit kann man jedoch unbeschadet Natur und Wald genießen. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) hat Tipps, wie sie ohne Zecken durch das Jahr kommen.

Zum Artikel

Pflanzprojekt „Ein Kind – Ein Baum“ wird auch 2017 fortgeführt

Foto: © SDW Thüringen
Seit 1992 organisieren wir unter dem Motto „Ein Kind – Ein Baum“ alljährlich an Thüringer Schulen, in Kindergärten, Förderzentren oder anderen pädogogischen Einrichtungen, gleich welchem Träger sie angehören, gemeinsame Pflanzaktionen. In den zurückliegenden Jahren entstanden durch das Engagement der SDW Thüringen „Grüne Klassenzimmer“, freiwachsende Blütenhecken, Streuobstwiesen oder Arboreten als neuer Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleinsäugetiere.
 
Auch in diesem Jahr führt die SDW Thüringen dieses Pflanzprojekt weiter fort. Von Altenburg bis Geisa und von Nordhausen bis Sonneberg werden in den nächsten Monaten auf dem Außengelände von Schulen und Kindergärten einheimische Bäume, Sträucher oder eine Hecke eingepflanzt.
 
Jede pädagogische Einrichtung kann sich bei Interesse gern an uns wenden. Bei gewünschten Besichtigungen vor Ort können die planerischen Arbeiten sowie die richtige Pflanzenauswahl besprochen werden. Sehr großes Augenmerk legen wir darauf, dass keine Pflanzen mit gefährdenden oder giftigen Inhaltsstoffen zum Einsatz kommen.
 

Die Fichte – eine vielseitige Heilpflanze

Foto: © O. Holdenrieder
Gerade stand die Fichte noch schön geschmückt in vielen Wohnzimmern, schon imponiert sie mit ihren Heilkräften: Besonders die frischen Triebe der Fichte im Frühjahr haben es in sich, aber auch die übrigen Nadeln und das Harz haben etwas zu bieten.
 

Unterstützung eines Pappelumbaukonzeptes im Unstrut-Hainich-Kreis

Foto: © SDW Thüringen
Unser Landesverband unterstützte im Rahmen des Projektes „Thüringer Modell“ das gemeinsame Pappelumbaukonzept von Gewässerunterhaltungszweckverband Mittleres Unstrutland und Agrargenossenschaft Großengottern e.G.
 

Resümee der Waldjugendspiele 2016

Foto: © Tino Sieland / SDW Thüringen
2016 wurden bereits die 24. Waldjugendspiele hier in Thüringen durchgeführt. Im Zeitraum vom 19. April bis zum 21. September fanden Thüringenweit 33 Veranstaltungen statt.
 
407 Schulklassen sowie 39 Kindergartengruppen mit insgesamt 8.184 Kindern nahmen teil. Seit 1993 erlebten bisher 162.177 Kinder einen unvergesslichen Tag im Wald.