Aktuelles

(Landesverband)

SOKO Wald in Bad Liebensteiner Regelschule

Foto: © SDW Thüringen
Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns als Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) täglich aufs Neue motiviert.
 
Aus diesem Grund macht die SOKO „Wald“ am 21.06.2017 Station bei der 6. Klasse der Regelschule „Altensteiner Oberland“ in Bad Liebenstein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SDW wollen den Schülerinnen und Schülern zu einem größeren Verständnis für die Bedeutung des Waldes auf lokaler und globaler Ebene verhelfen.
 
Aspekte der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ fließen in die methodische Konzeption des Projektes ein. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Impulse, wie sie ihren Lebensstil im Sinne der Nachhaltigkeit in ihrem Lebensumfeld (Schule/Familie) anpassen können. Sie lernen unterschiedliche Baumarten der Welt kennen, deren Bezug zu Tieren, die diese als Nahrungsquelle nutzen und den aus ihnen hergestellten Konsumgütern. Weiterhin werden bei der SOKO „Wald“ durch das Ertasten und das Riechen von nicht so bekannten Waldprodukten teilweise neue Erfahrungen gesammelt und Feststellungen gemacht. Das Verständnis für die enge Verflechtung zwischen ihrem Leben und den Wäldern als Teil der Natur und Lebensgrundlage für uns Menschen hier und weltweit soll ein Ergebnis des Faktencheck durch die Schule bzw. auf dem Schulgelände sein. Dadurch können Fragen zum Thema Gerechtigkeit und Verantwortung in Bezug auf das Thema Wald aufgeworfen werden und bilden eine Gesprächsgrundlage.
 
Das SOKO „Wald“-Projekt wurde 2012 als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) ausgezeichnet. Seit 2011 haben bundesweit bereits über 20.000 Schülerinnen und Schüler an diesem Projekt teilgenommen.

Zurück