Aktuelles

(Landesverband)

Pflanzprojekt „Ein Kind – Ein Baum“ wird auch 2017 fortgeführt

Den Wald mit seinen vielfältigen Funktionen zu schützen und für die kommenden Generationen zu erhalten ist ein Leitziel unseres Verbandes. Deshalb möchten wir schon sehr früh Kinder und Jugendliche für eine naturverbundene und verantwortungsvolle Einstellung zur Umwelt gewinnen. Vor allem durch eigene Erlebnisse und Erfahrungen mit der Natur können Kinder unsere heimischen Tiere und Pflanzen als etwas Wertvolles, Liebenswertes und damit Schützenswertes kennenlernen.
 
Seit 1992 organisieren wir unter dem Motto „Ein Kind – Ein Baum“ alljährlich an Thüringer Schulen, in Kindergärten, Förderzentren oder anderen pädogogischen Einrichtungen, gleich welchem Träger sie angehören, gemeinsame Pflanzaktionen. In den zurückliegenden Jahren entstanden durch das Engagement der SDW Thüringen „Grüne Klassenzimmer“, freiwachsende Blütenhecken, Streuobstwiesen oder Arboreten als neuer Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleinsäugetiere.
 
Auch in diesem Jahr führt die SDW Thüringen dieses Pflanzprojekt weiter fort. Von Altenburg bis Geisa und von Nordhausen bis Sonneberg werden in den nächsten Monaten auf dem Außengelände von Schulen und Kindergärten einheimische Bäume, Sträucher oder eine Hecke eingepflanzt.
 
Jede pädagogische Einrichtung kann sich bei Interesse gern an uns wenden. Bei gewünschten Besichtigungen vor Ort können die planerischen Arbeiten sowie die richtige Pflanzenauswahl besprochen werden. Sehr großes Augenmerk legen wir darauf, dass keine Pflanzen mit gefährdenden oder giftigen Inhaltsstoffen zum Einsatz kommen.

Zurück